02. Juli 2021 >> Ausstellungstermine aktualisiert

19. November 2016

Remise Part 70 / Dach mit Biberschwanzziegeln Part 2

Um den passenden Farbton für meine Dachziegel zu finden, habe ich mit Acrylfarbe verschiedene Mischkombinationen ausprobiert. Als Referenz habe ich meine Ziegelsteine aus gebranntem Ton genommen.
Für die erste Farbbehandlung der Ziegel, habe ich mich für die Mischung aus den Nummern 039 + 040 + 061 entschieden.
Dank dem, dass ich das hier im Blog aufgeschrieben habe, weiss ich wenigstens, wo ich später nachschauen kann, wenn ich ein weiteres Ziegeldach einfärbe ... 

Remise Part 69 / Dach mit Biberschwanzziegeln Part 1

Nun geht es hier weiter mit dem Ziegeldach, welches ich mit gegossenen Biberschwanzziegeln aus Gips herstelle ...

Die Biberschwanzziegel giesse ich mit normalem Alabaster Gips, in einer Silikonform.
Die Ziegel haben eine Dicke von 0,8 mm

15. November 2016

Remise Part 68 / Backstein - Schornstein Part 9

Da ich den Schornstein unten nicht abgeschrägt habe, habe ich die Dachfläche schon vor dem Einbau an dieser Stelle offen gelassen und ein Fundament bis knapp unter die Dachoberfläche hochgezogen.
Die genaue Position habe schon zuvor ausgerechnet, damit diese mit der Ziegeleindeckung aufgeht.
Die Blecheinfassung ist unten bewusst nicht aufgeklebt, da ich die Dachziegel in diesem Bereich vorbildgerecht unter das Blech schiebe.

Der Schornsteinpart ist hiermit abgeschlossen. Weiter geht es nun mit der Dacheindeckung mit Biberschwanzziegeln.

Remise Part 67 / Backstein - Schornstein Part 8

Aus dem 0,15 mm starken Albblech einer Senftube, habe ich die Bleche für die Kamineinfassung geschnitten und diese anschliessend abgekantet. Grundiert habe ich die Bleche mit Autogrundierung aus der Dose.

Remise Part 66 / Backstein - Schornstein Part 7

Mit Wasserfarben habe ich den Schornstein gealtert.

Remise Part 65 / Backstein - Schornstein Part 6

Die Fugen habe ich mit feinem Sand gefüllt und diesen anschliessend mit einem Weissleim - Wassergemisch verfestigt

Remise Part 64 / Backstein - Schornstein Part 5

Alle 4 Seiten sind "gemauert".
Die vorstehenden Kränze habe ich mit 1 und 2 mm starken Schaumstoffplatten unterlegt.

Remise Part 63 / Backstein - Schornstein Part 4

So kommen weitere Steine dazu ...

Remise Part 62 / Backstein - Schornstein Part 3

Mit Weisheit klebe ich die Steine aufs Holz.
Hier ist auch ersichtlich, wie ich die Steine an den aufgezeichneten Linien ausrichte.

Remise Part 61 / Backstein - Schornstein Part 2

Wie an anderer Stelle auch schon erwähnt, verwende ich Ziegelsteine aus Ton, welche bei 1000 Grad gebrannt sind, also echte kleine Ziegelsteine, mit den Abmessungen 7,5 mm x 3,6 mm x 2,2 mm. 9 Stück dieser Ziegelsteine sind zusammen 1 Gramm schwer ....
Damit die Steine eine etwas rustikale Oberfläche bekommen, breche ich die Sichtseite mit einem kleinen Seitenschneider leicht auf.
Die oberen 5 Steine sind unbehandelt, die unteren 6 Steine sind auf der Sichtseite aufgebrochen.
Bei dieser starken Vergrösserung ist auch ersichtlich, dass sich die Steine durch den Brand leicht verziehen, was aber beim Betrachten mit blossem Auge praktisch nicht wahrgenommen wird.

Remise Part 60 / Backstein - Schornstein Part 1

Es geht endlich weiter mit dem Gebäude, zuerst mit dem Schornstein und anschliessend mit dem Dach aus Biberschwanzziegeln.

Der Holzkern des Schornsteins hat einen Querschnitt von 8 x 8 mm. Da ich nur Leisten von 4 x 4 mm hatte, habe ich 4 Stück davon zusammengeklebt. Horizontal habe ich im Abstand von 5 mm Linien aufgezeichnet, welche mir helfen, die Steine beim Aufkleben mit der richtigen Distanz auszurichten

2. November 2016

Ausstellung in Luxemburg

Am 12. und 13. November 2016, werde ich mit meinen aktuellen Modellen hier an der Ausstellung in Walferdange/Luxemburg sein,
Ich würde mich freuen, den einen oder anderen Leser dieser Zeilen, an der Ausstellung zu treffen!



29. Oktober 2016

Remise Part 59

Ein weiteres Detailbild der Fassade.
Die Schwindrisse in den sonst glatten Balken (aus Lindenholz) schneide ich mit einem Cuttermesser.

Remise Part 58

Die Treppe habe ich aus einzelnen Elementen hergestellt, welche ich mit Gips gegossen habe.
Das Vordach über der Treppe habe ich mit Balken aus Lindenholz erstellt, wie die Dachbalken, bei welchen ich im später nicht mehr sichtbaren Bereich improvisiert habe, indem ich Restholzstücke verbaut habe.

25. Oktober 2016

Remise Part 57

Die einzelnen Bauteile habe ich nun zusammengefügt, gleichzeitig ist zu sehen,
wie das vorher gezeigte Wandstück ins Gebäude eingefügt wird.
Dort wo der Schaumstoff schwarz eingefärbt ist, kommt später eine Holzverkleidung drauf.

Remise Part 56

Seitlich habe ich den Riss übernommen, so dass dieser übers Eck durchläuft ..

Remise Part 55

Hier ist der Grund zu sehen, warum ich zum Applizieren der Masse nur eine 1mm starke Platte verwendet habe.
Nach dem Trocknen des Putzes habe ich die Platte auseinandergerissen
 und auf einer dickeren Platte (hier 6mm) wieder zusammengesetzt.
Der Riss im Putz ist so ein echter Riss und wirkt auch wie ein echter Riss ...

Remise Part 54

Zum Verputzen der Platten habe ich "weissen Bimsstein" von Vallejo verwendet.
Diese zähflüssige Masse lässt sich relativ leicht mit einem kleinen Spachtel auftragen und abreiben, so dass sich die gewünschte Oberflächenstruktur direkt bildet (aufgrund des Granulats in der Masse).

Remise Part 53

Für den Zusammenbau des Gebäudes benötige ich noch ein kleines Sockelstück, welches ich seitlich ansetzen möchte, wie bald aus den nachfolgenden Fotos zu sehen sein wird.
Da dieses Stück nur eine untergeordnete Bedeutung hat und auch im hinteren Teil des Dioramas zu stehen kommt, werde ich für diesen Bauteil eine schnellere Baumethode anwenden.
1mm dicke Schaumstoffplatten habe ich mit Acrylfarbe grau gestrichen, wie auf der linken Seite bereits zu sehen ist, damit die grüne Farbe der Schaumplatte später nicht durch den Verputz zu sehen ist, wenn dieser nicht überall gut deckt.

Remise Part 52

Hier noch eine Foto von der Türe in der Seitenwand,
bevor es nun an den Zusammenbau der einzelnen Wandteile geht

20. Oktober 2016

Remise Part 45, Türband aus Messing Part 3

Die 2 Teile habe ich anschliessend verlötet

Remise Part 44, Türband aus Messing Part 2

Auf dem Holzbrett, welches mir als Unterlage und Arbeitsbrett dient, habe ich rechtwinklig zueinander 2 Bleistiftstriche aufgezeichnet, an welchen ich das horizontale Band und die vertikale Rondelle (Aussendurchmesser 1,0 mm, Innendurchmesser 0,8mm) ausgerichtet und mit Klebestreifen fixiert habe.

Remise Part 43, Türband aus Messing Part 1

Für meine 2-flüglige Holztüre benötige ich Türbänder, mit welchen die Türe an den seitlichen Rahmen gehängt wird.
Feinmechaniker würden sicher ganz anders vorgehen. Da ich aber keiner bin und auch nichts in diese Richtung gelernt habe, möchte ich mit den nachfolgenden Bildern zeigen, wie ich diese mit einfachen Mitteln von Hand herstelle.

In einen Messingstreifen, mit einer Breite von 1,5 mm und einer Stärke von 0,3 mm, habe ich mit einem Handbohrer, im Abstand von 5 mm, Löcher mit einem Durchmesser von 0,5 mm gebohrt.

13. Oktober 2016

Ausstellung

In den letzten Tagen habe ich mich hier ein bisschen rar gemacht und keine neuen Beiträge mehr gepostet.

Der Grund ist der, dass mich die Vorbereitungen für die Teilnahme an der nächsten Ausstellung sehr in Anspruch genommen haben.

So bin ich nun mit meinen aktuellen Modellen vom
Freitag 14. Oktober bis am Sonntag 16. Oktober 2016 an der Ausstellung

Plattform der Kleinserie

Hier gibt es nähere Angaben zur Ausstellung:

http://www.kleinserie.ch/



23. September 2016

Remise Part 41


Ein paar Detailbilder der bisher fertiggestellten Bauteile für die Remise






Remise Part 40

Ja ich weiss, der Untergrund ist nicht gerade sehr vorteilhaft ....

... trotzdem zeige ich hier die bisher fertiggestellten Bauteile für die Remise.

20. September 2016

Remise Part 39

Für die Giebelverkleidung habe ich wieder das 0,8 mm dicke Lindenholz verwendet.
Bald ist dieses kleine Seitenwandstück fertig ...

18. September 2016

Remise Part 38

Die Bretter, welche ich für die Türe in Part 34 schon mal vorgestrichen habe,
sind hier nun montiert. Gleichzeitig habe ich mit Wasserfarben
noch weitere Alterungsspuren dargestellt.

17. September 2016

Remise Part 37

Mit Wasserfarben (vor allem Weiss und Schwarz) habe ich im nächsten Schritt
weitere Alterungsspuren auf die Fassadenbretter gemalt.

Remise Part 36

Mit Klebeband habe ich einen Teil der Fassadenfarbe wieder abgeblättert 

Remise Part 35

Die Bretter sind montiert, aber noch nicht weiter behandelt

Remise Part 34

Die (oberen) Bretter für die Fassadenverkleidung habe ich gebeizt und mit
Crackle Paint Farbe gestrichen.
Unten sind die Bretter für die Türe zu sehen. Diese habe ich ebenfalls gebeizt (Eiche dunkel) und anschliessend,
in einem ersten Schritt, mit Wasserfarben gealtert.
Die weitere Bearbeitung der Bretter erfolgt, nach der Montage.

14. September 2016

13. September 2016

Remise Part 32

Mit Wasserfarben habe ich den Verputz und die Ziegelsteine gealtert.
Die Risse im Verputz habe ich in dieser Variante eingeritzt.
Die grüne Schaumstoffplatte habe ich mit schwarzer Acrylfarbe gestrichen,
damit bei der späteren Bretterverschalung nicht grüne Stellen durch die
Bretterfugen durchscheinen.

Remise Part 31

Die linke Wandhälfte ist nun auch verputzt

12. September 2016

Remise Part 30

Hier ist zu sehen, warum ich die Wand nur teilweise mit Ziegelsteinen gemauert habe.
Auf der rechten Wandseite habe ich mit Gips den Verputz direkt auf die Wand
aufgespachtelt.

Remise Part 29

In derselben Art wie die gelben Steine, habe ich auch die roten Steine auf der
rechten Seite ausgefugt.
Anschliessend habe ich die Bereiche zwischen den Steinen mit 3mm dicken
Schaumstoffplatten aufgefüttert.

11. September 2016

Remise Part 28

Auf der rechten Seite habe ich weitere Ziegelsteine gemauert und gleichzeitig auf der
linken Seite die Fugen mit feinem Sand gefüllt und diese mit einem Weissleim-,
Wassergemisch verfestigt

9. September 2016

Remise Part 27

Die Wand habe ich mit einem kleinen Ansatzstück ergänzt (kommt in den Durchgang zu liegen,
wo das Gleis das Modul verlässt).
Die ersten Steine sind gemauert ... resp. mit Weissleim auf die Schaumstoffplatte geklebt.
Zur besseren horizontalen Ausrichtung der Steine, habe ich Hilfslinien in den Schaumstoff geritzt, welche beim genauen Hinsehen hier noch zu erkennen sind (speziell auf der rechten Seite, wo auch noch Steine gemauert werden).

Remise Part 26

Den Holzbalken habe ich "vorgealtert" und hier mit Weissleim bereits
mit der Schaumplatte verklebt

Remise Part 25

Der Türsturz erhält einen Holzbalken, welchen ich hier aus einem Lindenholz schnitze (Querschnitt 4 x 4 mm)

Remise Part 24

Nach einer schöpferischen Pause geht es weiter mit der Seitenwand.

Da es sich bei dieser Remise um ein Halbreliefgebäude handelt, ist die Seitenwand entsprechend schmal ...

Wie bei meinen anderen Bauteilen, verwende ich als Träger für die Seitenwand auch hier wieder diese Schaumstoffplatte, welche sich unter Feuchtigkeitseinfluss (Klebstoff, Leim, Farbe) absolut nicht verziehen und welche sehr leicht mit dem Messer zu schneiden sind, was speziell auch bei Ausschnitten , wie für diese Türe, ein grosser Vorteil ist.