23. Juni 2019

Lagerschuppen am Gleis (Part 32)

Die Jalousien haben einen Anstrich mit Acrylfarbe erhalten, welcher mit Klebeband teilweise wieder entfernt worden ist.


Lagerschuppen am Gleis (Part 31)

Für die Holzjalousien, welche nicht mehr den besten Eindruck machen, habe ich 0,8 mm starkes Lindenholz verwendet, welches ich aus einer grösseren Platte geschnitten habe.
Nach dem Kleben mit Weissleim sind die Holzteile gebeizt worden. Die Linke Jalousie hat hier mit Wasserfarbe schon einen ersten Alterungsanstrich mit Wasserfarbe erhalten.


21. Juni 2019

Lagerschuppen am Gleis (Part 30)

Hauptsächlich weisse und schwarze Wasserfarbe (Gouache) hat für die weitere Alterung der Backsteine, des Verputzes und des Holzes gesorgt.

Der obere Balken ist nicht gealtert, da er später mit Brettern verkleidet nicht mehr sichtbar ist.


Lagerschuppen am Gleis (Part 29)

In derselben Art wie die zwei Seitenwände ist auch diese Wand entstanden.
Der Verputz hat mit stark verdünnter Wasserfarbe schon mal erste Alterungsspuren erhalten.


7. Juni 2019

Lagerschuppen am Gleis (Part 28)

Wenn man, so wie ich, jedes Wandstück inklusive Alterung einzeln fertig baut, ist es wichtig, dass die Bau- und Alterungsmethoden bei den einzelnen Wandstücken identisch sind, damit sie später zusammen wie aus "einem Guss" in Erscheinung treten. 
So ist hier auf der linken Seite noch die rohe Rückwand und auf der rechten Seite die bereits fertig gebaute und gealterte Seitenwand zu sehen.


Lagerschuppen am Gleis (Part 27)

Auch in diesem Fassadenstück werden einige Ziegelsteine sichtbar sein. Das hier ist schon mal die gemauerte Ausgangslage


Lagerschuppen am Gleis (Part 26)


Sämtliche Balken der Rückwand sind soweit wie notwendig bearbeitet. Der oberste Balken ist nur ein Füllstück, dieser wird später nicht mehr sichtbar sein, da er durch eine Bretterverkleidung verdeckt wird. Die Öffnungen für die Fenster werde ich später ausschneiden.


Lagerschuppen am Gleis (Part 25)

Die Rückwand soll in derselben Art entstehen wie die beiden Seitenwände. Die Balken säge ich mir jeweils aus einem 5 mm starken Holzbrett.
Links unten hat der erste Balken schon die Schwindrisse erhalten und ist auf die Trägerplatte aufgeklebt.


Lagerschuppen am Gleis (Part 24)

Die beiden vorläufig fertigen Seitenwände


Lagerschuppen am Gleis (Part 23)


Bei den unteren Feldern lasse ich den Deckputz weg, da das Dach eines seitlichen Anbaus diesen Bereich verdecken wird.
Der Bereich zwischen dem oberen Querriegel und dem Dachsparren wird jetzt noch mit einer Holzschalung verkleidet.


6. Juni 2019

Lagerschuppen am Gleis (Part 22)

Die nur 0,5 mm starke Gipsplatte kann man nicht schneiden, jedoch mit dem Cuttermesser so anritzen, dass diese über eine Kante gebrochen werden kann.
Die einzelnen Verputzstücke werden, je nach Bedarf, mit den Fingern beim Einkleben so gedrückt, dass echte Risse entstehen.
Die ersten 5 Felder haben ihren Deckputz erhalten. Mit genauem Messen und Schneiden erhält man passende Stücke.


Lagerschuppen am Gleis (Part 21)

Den Deckputz für die Wand giesse ich separat als 0,5 mm starke Gipsplatte, welche ich mit Weissleim in die einzelnen Fächer klebe.
Das erste Verputzstück ist hier eingesetzt.


Lagerschuppen am Gleis (Part 20)

Das gegenüberliegende Wandstück ist in derselben Bauweise entstanden.
Im Gegensatz zur anderen Seite sind hier jedoch keine Ziegelsteine in der Wand zu sehen


3. Juni 2019

Lagerschuppen am Gleis (Part 19)

Ein weiterer Detailausschnitt


Lagerschuppen am Gleis (Part 18)


Detailausschnitt der Fassade


Lagerschuppen am Gleis (Part 17)

Zum Altern des Holzes habe ich Wasserfarbe (Gouache) und ein wenig grüne und weisse Pigmentkreide verwendet. Der Deckputz ist aus 0,5 mm starkem Gips entstanden und auch mit gut verdünnter Wasserfarbe gealtert worden.


Lagerschuppen am Gleis (Part 16)



Nach dem Auftrag des Grundputzes (mit schwarzer Wasserfarbe eingefärbter Gips) und den ersten Alterungen der Ziegelsteine (ebenfalls mit Wasserfarbe), präsentiert sich das Wandstück nun so


Lagerschuppen am Gleis (Part 15)


Ein Teil der Backsteine werden in der Wand später sichtbar sein.
Der Türdurchgang auf der rechten Seite wird später ausgeschnitten.
Den oberen Bereich habe ich abgedunkelt damit später nicht die grünen Platten durch die Fugen scheinen.


2. Juni 2019

Lagerschuppen am Gleis (Part 14)

Der obere Bereich des Lagerschuppens entsteht als Holzständerkonstruktion.

Lindenholz mit einem Querschnitt von 4 x 4 mm klebt hier bereits auf der Trägerplatte (Hartschaumstoffplatte 4mm stark).
Die Stützbalken im Dachbereich habe ich weggelassen, da diese nach der der geplanten Verkleidung mit Holzbrettern nicht mehr sichtbar sein werden.