KW50/2018
Eigentlich wollte ich letze Woche die Baufortschritte des aktuellen Projekts zeigen ... ok, vielleicht klappt es diese Woche
Das Haus mit Bruchsteinmauerwerk soll bis zur Ausstellung am 5. und 6. Januar 2019 in Stetten/Donau fertig sein.


31. Januar 2018

Voie Libre Nr. 92

In der neuen Voie Libre Ausgabe Nr. 92,
ist ein 5-seitiger Baubericht zu finden,
zum Bau meiner Galerie Leonardo,
mit insgesamt 17 Fotos.



29. Januar 2018

Meine Modelle als Inspiration

Manchmal geht es wirklich sehr schnell!
Kaum ist mein kleiner Schuppen fertig, gibt es von bereits einen kleinen Bruder im Massstab 1:87!

Natürlich habe ich mich auch dieses Mal wieder sehr gefreut, dass Manfred Luft,
mein Modell als Inspiration genommen hat. Das Modell in 1:87, konstruiert und  gebaut von Manfred, in seiner unnachahmlichen Art, kann in verschiedenen Varianten gebaut werden und hat auch eine sichtbare Rückseite, welche Manfred selber kreiert hat, weil ich diese Seite nicht gestaltet habe, da mein Modell später an einer Mauer stehen wird.

Hier der Link, welcher direkt zum Modell führt.

Manfred Luft präsentiert den Schuppen, neben verschiedenen anderen Neuheiten, an der Nürnberger Spielwarenmesse, am gemeinsamen Stand mit Minitrains, vom 31. Januar bis am 4. Februar 2018, zum ersten Mal der Oeffentlichkeit.

Ich freue mich schon auf den Zusammenbau des Bausatzes :-)!

Das Modell von Manfred Luft in 1:87 ...

.... und mein Vorbild in 1:35





25. Januar 2018

ACHTUNG Feldbahn kreuzt - die ZWEITE >> meine neue Ausstellungsanlage (Part 2)

Die ersten 3 Sockelelemente habe ich in der Zwischenzeit gebaut. 2 x 90 cm für die ersten 2 Segmente und 30 cm für das versteckte Kurvenstück, welches in den Schattenbahnhof führt.
Die Gesamtlänge beträgt im Moment 210 cm. Der Sockel kann später problemlos erweitert werden.

Die Sockelelemente sind mit M6 Schrauben und Flügelmuttern verschraubt und können zum Transportieren komplett zerlegt werden, so dass nur noch die flächigen Bretter aufeinander liegen.

Diese Konstruktionsart hat sich bei meinen letzten 2 Ausstellungsanlagen sehr bewährt.

Die Elemente sind noch roh. Die Schraubenköpfe (ausser die Verbindungsschrauben der Elemente), werden später verspachtelt und die Holzkonstruktion mit Acrylfarbe gestrichen.



18. Januar 2018

ACHTUNG Feldbahn kreuzt - die ZWEITE >> meine neue Ausstellungsanlage (Part 1)


Nachdem ich das erste Gebäude für die neue Anlage nun schon fertig habe, wird es Zeit, zwischendurch mit dem Gehäuse resp. dem Anlagekasten zu beginnen, welcher neben dem Schuppen auch ein paar weitere Gebäude und natürlich auch wieder die Feldbahn beherbergen wird.

Hier ist der Querschnitt zu sehen, welchen ich schon vor ein paar Monaten gezeichnet habe.
Nachdem ich bei den letzten beiden Anlagen jeweils einzelne Fenster gebaut habe, in denen die Bahn zu sehen war, wird bei meinem neuen Konzept die Bahn von einem Segment in das andere wieder durchgehend zu sehen sein. 

Die gesamte Konstruktion soll mobil sein, damit ich diese auch wieder an Ausstellungen zeigen kann

Ich plane die neue Anlage so, dass ich mit zwei Segmenten und einem Blindstück für den Bogen in den Schattenbahnhof beginnen kann, was eine Gesamtlänge, mit je 90 cm pro Segment und 30 cm für das verdeckte Bogenstück, von 210 cm für den Start ergibt. 

Auf der Rückseite des Segmentkastens hat ein 3-gleisiger Schattenbahnhof Platz. Dank kurzen Loks und Lorenbetrieb, komme ich mit einem Radius von 20 cm aus, so dass die gesamte Anlagentiefe nur 65 cm beträgt. Die Kästen sind so konzipiert, dass diese mit einer Breite von 90 cm, einer Tiefe von 45 cm und einer Höhe von 48 cm, problemlos im PW transportiert werden können. 

Nachdem sich das schon bei den letzten 2 Anlagen sehr bewährt hat, habe ich auch dieses Mal wieder zusammenschraubbare Sockelstücke als Unterbau vorgesehen, welche auf Tischen stehen, welche an jedem Ausstellungsort immer vorhanden sind. Mit dieser platzsparenden Konstruktion, werde ich 3 Segmentkasten mit Unterbau und der gesamten Infrastruktur für die Bahn, inkl. Taschen oder Koffern für mich und meine Frau, ins Auto laden können.

Die Höhenkoten im Plan sind in der Annahme gerechnet, dass die Tischhöhe 75 cm beträgt.



14. Januar 2018

Meine Modelle als Inspiration

Ich habe mich damals sehr gefreut, als mich Manfred Luft gefragt hat, ob er mein Modell des "Schnapskellers", als Vorbild nehmen darf, welchen er dann in seiner eigenen, unverkennbaren Art, hervorragend als H0 Modell umgesetzt hat !
Mit seiner damaligen Frage, hatte sich ein Kreis geschlossen, denn ich hatte schon Jahre zuvor, auch seine Gebäude als Inspiration für meine eigenen Modelle verwendet.

Unsere "Seelenverwandschaft" und die Freude an Gebäuden mit marodem Charme, verbindet uns nun schon seit Jahren. Wir kennen uns persönlich und ich habe immer wieder Freude, wenn ich von Manfred wieder höre und wir uns über unsere aktuellen Projekte austauschen können.

Demnächst werde ich an dieser Stelle auch über weitere Neuigkeiten berichten können :-).

Hier der Link zur Startseite - Modellbau Luft

Das ist das von Manfred Luft gebaute H0 Modell - welches käuflich erworben werden kann:
Hier der Link zur Seite mit dem "Schnapskeller"



Das ist mein Modell, welches im Mst. 1:22,5 gebaut habe:




12. Januar 2018

Kleiner Schuppen (Part 115) - Wellblech aus Senftuben (Part 20)

Mit diesem 115. und letzten Bild beende ich meine Berichterstattung über den Bau des kleinen Schuppens.

Die Aeste und das Blattwerk auf dem Dach haben einen Grund ... hinter dem Schuppen werden später, in erhöhter Lage, ein paar Bäume stehen

Ich sitze nicht mit der Stoppuhr am Basteltisch, auch nehme ich es recht gemütlich beim Bauen, denn der Genuss beim Bauen ist für mich das Ziel, nicht das möglichst schnelle Fertigwerden. So habe ich schätzungsweise 80 bis 100 Stunden an diesem Schuppen gebaut.

Der Bau hat mir wieder viel Spass gemacht und das nächste Projekt ist bereits gezeichnet ...




2. Januar 2018

18. Stettener Modellbahntage

Am kommenden Wochenende, 
Samstag 6. Januar und Sonntag 7. Januar 2018,
bin ich mit meinem Arbeitstisch und meinen Modellen an den

18. STETTENER MODELLBAHNTAGEN

Ich würde mich sehr freuen, den einen oder anderen Leser dieser Zeilen,
an dieser tollen Ausstellung persönlich zu treffen!