21. Juli 2016

Haus mit Hühnerstall, Part 66

Mit ein paar Pflanzen sieht das Ganze doch gleich etwas anders aus.
Die Grasbüschel habe ich in der Hand gebüschelt (zum grössten Teil 10 und 12mm Fasern von "Noch") und anschliessend in Weissleim gesetzt. Die Aeste an der Hauswand und in der Wiese sind Wurzelwerk aus dem eigenen Garten.
Das dürren Laubblätter im Vorplatzbereich habe ich mit getrockneten Birkensamen dargestellt.

Auf der vergrösserten Foto habe ich auch noch einen Fehler entdeckt, welcher mich extrem stört ... wer sieht in auch ?

17. Juli 2016

Haus mit Hühnerstall, Part 64

Die Treppe ist fertig gebaut und gealtert mit Wasserfarben und Pigmenten. Für den Naturstein Plattenbelag im Vorplatzbereich, habe ich echten Granitschiefer verwendet und für die Humusierte Fläche auch echten Humas.

8. Juli 2016

Haus mit Hühnerstall, Part 57

Ebenso hat auch die andere Wandseite einen Giebel mit Holzverkleidung erhalten.

Haus mit Hühnerstall, Part 56

Die linke Seitenwand hat einen Giebelteil erhalten welcher mit Holzbrettern verkleidet ist.
Auch hier habe ich wieder Lindenholz verwendet (Brettstärke 0,8mm).
Da wo in der Fassade ein vertikaler Bleistiftstrich zu sehen ist, schliesst im nächsten Bauschritt das nächste Fassadenstück an.

4. Juli 2016

Haus mit Hühnerstall, Part 54

Die kleinere der beiden im vorherigen Bild zu sehenden Gipsplatten habe ich hier auf der linken Seite aufgeklebt (mit Weissleim). Die Risse im Verputz habe ich bewusst hinzugefügt, indem ich mit den Fingern Druck auf die Platte gegeben habe. So hat man echte Risse im Mauerwerk, resp. im Verputz.
Dass die gesamte Seitenwand erst später hinzugefügt worden ist, ist hier praktisch nicht mehr zu sehen.

Haus mit Hühnerstall, Part 53

Es ist an verschiedenen Orten immer wieder mal zu lesen, dass Weissleim in den Gips gerührt werden muss damit dieser nicht so brüchig ist. Ich arbeite seit Jahren mit Gips und habe noch nie Weissleim in den Gips gerührt, denn dieser ist genügend stabil, wie nach dem Ausformen dieser lediglich 0,5mm dicken Gipsplatten zu sehen ist.
Da der Gips hier ausgetrocknet ist, ist er wieder heller als im vorherigen Bild.
Im nächsten Arbeitsschritt werde ich diese Gipsstücke als Fassadenverputz verwenden ...

Haus mit Hühnerstall, Part 52

Wenn ich mit Gips hantiere, stelle ich immer gleich mehrere Teile gleichzeitig her. Oben links ist ein Podest im Betonlook zu sehen, oben rechts Zementplatten und unten Fassadenverputz, um welchen es hier nun vor allem geht, denn diesen benötige ich für meinen nächsten Bauschritt.
Um die Aussenkontur des Verputzes abzugrenzen, habe ich 0,5mm dicke Polystyrolprofile mit Weissleim auf die Folie einer Klarsichtmappe geklebt. Das Wasser für den Gips habe ich mit Wasserfarbe vermischt und dieses anschliessend mit dem Gips verrührt, so dass dieser graue Farbeffekt entstanden ist. Kurz vor dem Aushärten des Gipses, habe ich die Oberfläche mit einem Borstenpinsel betupft, so dass die Struktur entstanden ist, welche hier auf dem Bild zu sehen ist.

2. Juli 2016

Haus mit Hühnerstall, Part 51

Das Wandstück, welches ich bis zur kompletten Fertigstellung auf dem Arbeitstisch liegend bearbeiten konnte, hat nun seitliche Wanderweiterungen erhalten (6mm starke Schaumstoffplatten), welche ich mit Holzleisten verstärkt habe.
Anschliessend habe ich den Gebäudekubus auf ein Sperrholzstück geklebt, welches Basis ist für die weiteren bereits schon gebauten Gebäudeelemente, welche ich hier anschliessend dazu fügen werde. Das Sperrholzstück ist so unförmig, damit ich dieses zu den bereits vorhandenen Elementen auf dem Diorama hinzufügen kann.

27. Juni 2016

Haus mit Hühnerstall, Part 49 / alte Türe mit Hühnerklappe Part 9

Nachdem ich die zusätzlichen Wandbereiche nun mit Verputz ergänzt, bemalt und gealtert habe, ist auch diese Wandfront vorläufig mal fertig.
Als Nächstes kommen die entsprechenden Seitenwände dazu.


26. Juni 2016

Haus mit Hühnerstall, Part 48

Die Höhenunterschiede zwischen Schaumstoff und Ziegelsteinen habe ich mit Gips egalisiert, wie im oberen Bereich des Wandstücks zu sehen ist.